Allgemeine Geschäftsbedingungen


I. Geltungsbereich
1. Die nachfolgenden Liefer- und Geschäftsbedingungen (im folgenden AGB genannt) gelten für alle von Ina Maslok Fotografie (Ina Maslok, Am Mahlbusen 32, 16321 Bernau, Deutschland, im Folgenden „Fotografin“) durchgeführten Angebote, Aufträge, Leistungen und Lieferungen.
2. Die AGB gelten als vereinbart mit Entgegennahme der Lieferung oder Leistung bzw. des Angebots der Fotografin durch den Kunden, spätestens jedoch mit der Annahme des Bildmaterials zur Veröffentlichung. 
3. Wenn der Kunde den AGB widersprechen will, ist dieses schriftlich binnen drei Werktagen zu erklären. Geschäftsbedingungen des Kunden die von den Geschäftsbedingungen der Fotografin abweichen werden nicht anerkannt. Solche abweichenden Geschäftsbedingungen werden auch dann nicht Vertragsinhalt, wenn die Fotografin ihnen nicht ausdrücklich widerspricht.
4. Diese AGB gelten im Rahmen einer laufenden Geschäftsbeziehung auch ohne ausdrückliche Einbeziehung auch für alle zukünftigen Aufträge, Angebote, Lieferungen und Leistungen der Fotografin. 
5. Nebenabreden zum Vertrag, zu diesen AGB oder abweichende Vereinbarungen zwischen den Vertragsparteien bedürfen zu Ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

II. Auftragsproduktionen 
1. Soweit die Fotografin Kostenvoranschläge erstellt, sind diese unverbindlich. Treten während der Produktion Kostenerhöhungen ein, sind diese erst dann von der Fotografin anzuzeigen, wenn erkennbar wird, dass hierdurch eine Überschreitung der ursprünglich veranschlagten Gesamtkosten um mehr als 15 % zu erwarten ist. Wird die vorgesehene Produktionszeit aus Gründen überschritten, die die Fotografin nicht zu vertreten hat, so ist eine zusätzliche Vergütung auf der Grundlage des vereinbarten Zeithonorars bzw. in Form einer angemessenen Erhöhung des Pauschalhonorars zu leisten. 
2. Zum Abschluss eines Vertrages zwischen Fotografin und Kunden kommt es, wenn die Fotografin eine Auftragsbestätigung an die vom Kunden an ihn übermittelte E-Mail oder Postadresse des Kunden sendet.
3. Die Fotografin ist berechtigt, Leistungen von Dritten, die zur Durchführung der Produktion eingekauft werden müssen, im Namen und mit Vollmacht sowie für Rechnung des Kunden in Auftrag zu geben. 
4. Vorbehaltlich einer anderweitigen Regelung werden die Aufnahmen, die dem Kunden nach Abschluss der Produktion zur Abnahme vorgelegt werden, durch die Fotografin ausgewählt. 
5. Sind der Fotografin innerhalb von zwei Wochen nach Ablieferung der Aufnahmen keine schriftlichen Mängelrügen zugegangen, gelten die Aufnahmen als vertragsgemäß und mängelfrei abgenommen. 

III. Honorare 
1. Für die Leistungen der Fotografin wird eine Vergütung als Stundensatz, Tagessatz oder vereinbarte Pauschale berechnet. 
2. Durch den Auftrag anfallende Nebenkosten und Auslagen (z.B. Modellhonorare, Styling, erforderliche Requisiten, Reisekosten, Mieten für Fotolocatotions, Material- und Laborkosten, Bildbearbeitung, erforderliche Spesen, Unterkunft etc.) sind nicht im Honorar enthalten und gehen zu Lasten des Kunden. Die Fotografin stellt diese ge